Drogenpräventions-Workshops an der HLTW13

Laut aktueller OECD Studie (Quelle: Kurier 22.11.2013) rauchen 29% aller österreichischen weiblichen und 25% aller österreichischen männlichen 15-Jährigen.  31% aller Mädchen  und 39% aller Burschen dieses Alters waren schon mindestens zweimal betrunken...

Prävention und Aufklärung liegen sowohl der Schulleitung als auch dem Gesundheitsteam sehr am Herzen.

Aus diesem Grund veranstaltete das Schulprojekt „Wellness macht Schule“ in Zusammenarbeit mit der Landespolizeidirektion Wien die ersten beiden Drogenpräventions-Workshops an der HLTW13.

Am 24. 10. und 7.11.2013 fand in der 1 HTA der erste Workshop statt. In vier Modulen zu je einer Unterrichtseinheit arbeitete Frau Bezirksinspektorin Gabriel mit ehrlichem Engagement und fachlichem Wissen unter anderem diese Themen auf:

  • Was ist Sucht? Wonach kann ich süchtig werden?

  • Unterschied zwischen Genuss, Missbrauch, Gewohnheit, Sucht (inklusive einer sogenannten Genussübung mit Schokolade J)

  • Auswirkungen legaler und illegaler Drogen

  • Was erlaubt/verbietet das Jugendschutzgesetz?

  • Was tun, wenn es einem schlecht geht? (Klaviermodell der WHO)

Die anschließende Fragestunde, in der Schülerinnen und Schüler Fragen zu den Themen Drogen, Alkoholkonsum, Rauchen, Jugendschutzgesetz, etc. stellen durften, sprengte beinahe den Zeitrahmen.

In den vergangenen Wochen hat auch die 1HRD diesen Drogenpräventionsworkshop absolviert.