Jesus Santrich Biografia Wikipedia: Alles, was Sie wissen müssen — 2022


Inhaltsverzeichnis
  1. Was war die Ursache für den Tod von Jesus Santrich?
  2. Treffen Sie Jesus Santrich auf Twitter
  3. Jesus Santrich Biographie; Ist er auf Wikipedia?

Das kolumbianische Repräsentantenhaus, Jesus Santrich biografia, finden Sie im folgenden Artikel. Lesen Sie den Artikel vollständig.

Jesus, mit bürgerlichem Namen Seuxis Pausias Hernandez Solarte, war ein kolumbianischer Guerilla, Dissidenzchef der FARC-EPZweite Marquitalia.

Er wurde am 9. April 2018 wegen angeblichen Drogenhandels festgenommen, aber im Mai 2019 vom Obersten Gerichtshof Kolumbiens aus Mangel an Beweisen freigelassen.



Was war die Ursache für den Tod von Jesus Santrich?

Jesus Santrich wurde im Kampf zwischen zwei illegalen Banden getötet.

Dieser 53-jährige Politiker, geboren am31. Juli 1967,gestorben an18. Mai 2021.

Er wurde in Tolu, Viejo, Sucre, Kolumbien geboren und in Apure, Venezuela, getötet.

Treffen Sie Jesus Santrich auf Twitter

Santrich ist nicht auf Twitter verfügbar.

Aber es gibt viele Hashtags auf Twitter im Namen dieses Gangsters und dieser politischen Persönlichkeit.

Darüber hinaus ist er auch auf anderen Social-Media-Plattformen nicht verfügbar, da er keine davon erfasst.

Jesus wurde aus dem vertrieben Sondergerichtsbarkeit für den Frieden und von der Common Revolutionary Alternative Force Party im Jahr 2019.

Er wurde ausgewiesen, weil er zu den Waffen zurückkehrte undIvan Marquezund begann die Dissidenten der FARC-EP Segunda Marquetalia zu führen.

Jesus Santrich Biographie; Ist er auf Wikipedia?

Die Biografie von Santrich ist auf vielen Websites im Internet verfügbar.

Er ist als Gangster bekannt, der an vielen illegalen Gangs beteiligt war und einen politischen Hintergrund hatte.

Es ist auch bekannt, dass er vom 11. Juni 2019 bis 6. November 2019 Mitglied des kolumbianischen Repräsentantenhauses war.

Ja, Jesus hat seine Biografie auf Wikipedia bekommen.

Auf Wikipedia sind nur wenige Informationen über ihn verfügbar, da er weder in den Medien noch im Internet viel über sich selbst geteilt hat.


Hinweis: Wenn Sie Probleme mit der Genauigkeit der Seite haben, können Sie uns eine E-Mail an[E-Mail geschützt]