HOFA

Hotelfachschule (HOFA)


Die Hotelfachschule „Bergheidengasse“ bietet neben fundierter Allgemeinbildung eine intensive Berufsausbildung in fachpraktischen, tourismuswirtschaftlichen und kaufmännischen Unterrichtsgegenständen.

Neben der Ausbildung im fachpraktischen Bereich sind weitere wesentliche Ziele Persönlichkeitsbildung, soziales Engagement, Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch. Auch neue pädagogische Lernmethoden wie „Offenes Lernen“ werden vermehrt eingesetzt.

Absolvent/inn/en unserer dreijährigen Hotelfachschule sind „die" Gastronomiefachleute unserer Schule. Sie werden zu Spezialisten für Küche und Service und Catering ausgebildet. Der Schwerpunkt der dreijährigen Ausbildung liegt in einer intensiven Praxisschulung in Küchen- und Restaurantmanagement, Cateringmanagement, Front- und Backoffice. Betriebs- und Ferialpraktika im Gastgewerbe sind wesentlicher Bestandteil der praxisnahen Ausbildung.

 

Merkmale

o  3 Jahre – Abschluss durch „Abschlussprüfung":

    schriftlich: Deutsch, Rechnungswesen

    mündlich: Englisch, wahlweise Tourismus und Marketing oder Betriebs- und Volkswirtschaft (Projekt).

    praktisch: Küche, Service

o 24 Wochen Ferialpraktikum in touristischen bzw. Gastgewerbebetrieben

zwischen 1. und 2., 2. und 3. Klasse  in Hotel- bzw. Gastgewerbe-Betrieben

o Betriebspraktikum.


Ebenso wie in der HLT arbeiten die Schüler und Schülerinnen regelmäßig während des Schuljahres in Partnerbetrieben (Hotels und Reisebüros):
  
   - Ab der zweiten Klassen ein Tag alle 2-3 Wochen (abhängig von der Klassengröße)

   - in ausgewählten Partnerhotels
 

 

Der Abschluss führt zu folgenden Berechtigungen/ Berufsperspektiven:

• Verleihung eines Diploms bzw. des Berufstitels „Hotelkauffrau/-mann“

• Ersatz der Unternehmerprüfung

• Befähigungsprüfung für alle touristischen Gewerbe (Hotellerie, Gastronomie) nach
weiteren 2 Jahren Berufspraxis.

• Ersatz der Lehrzeiten für alle gastgewerblichen Lehrberufe

• Weiterstudium zur Reife- und Diplomprüfung in unserem Aufbaulehrgang (Fixplatz nach der  Anmeldung)

• Nach Abschluss des Aufbaulehrgangs Zugang zu Fachhochschulen und Universitäten.

 


Berufliche Möglichkeiten für Absolvent/innen

Mitarbeiter/in oder Unternehmer/in in Tätigkeitsfeldern in verschiedenen Zweigen der Tourismus- und Freizeitwirschaft sowie der Verwaltung auf mittlerer kaufmännischer und administrativer Ebene.

Beispiele:

Koch/Köchin, Restaurantfachmann/frau, Rezeptionist/in, Hotel- und Gastgewerbeassistent/in, Bürokaufmann/frau, Flugbegleiter/in, Reisebüroassistent/in, Steward/ess auf Schiffen, Animateur/in in div. Ferienressorts;
 

Um den vielfältigen Anforderungen der Wirtschaft und der Persönlichkeitsbildung gerecht zu werden, bietet der Schulstandort Bergheidengasse eine breite Zusatzausbildungspalette. Um die individuellen Stärken unserer Schüler/innen zu fördern gibt es die Möglichkeit Zusatzqualifikationen zu erwerben:

 

Zusatzausbildung mit WIFI Zertifikat (freiwillig) zum:

• Kaffeekenner (m/w)

• Käsekenner (m/w)

• Jungbarkeeper m/w)

• Jungsommelier m/w)

• Catering-Assistenten (m/w)

Der Schulstandort Bergheidengasse ist der erste Standort Österreichs, der diese Zusatzqualifikation anbietet.

 

>> Hier finden Sie die aktuelle Stundentafel der HOFA (pdf) <<
Die Stundentafel des alten, auslaufenden Lehrplanes, finden Sie hier.